Whangarei Views Bed and Breakfast and apartment accommodation - To make you feel at home!

Golf Tauchen
En/De/Fr:
Weshalb nach Northland? (Fortsetzung)

Eine Stunde nördlich von Whangarei finden Sie die berühmte Bay of Islands, von der wir aber denken, dass ihre echte Schönheit nur vom Wasser aus gesehen werden kann. Besonders Paihia wird von vielen Touristen besucht, hat aber selbst wenig anzubieten, es sei denn, dass Sie eine der vielen Exkursionen zum “Hole in the Rock” oder zum Schwimmen mit Delphinen machen wollen (ähnliche Touren werden vom weniger gedrängtem Tutukaka oder von anderen Plätzen aus übrigens auch gemacht).Russell

Andererseits sollte das charmante Russell mit seiner alten Architektur und Spaziergängen auf Ihrer Liste stehen. Entweder fährt man entlang der Küste dorthin, nimmt die Autofähre von Opua oder eine Passagierfähre von Paihia. Um die Geschichte und insbesondere die ursprünglichen Maori-Einwohner dieses speziellen Platzes am Rand des weiten Pazifiks besser zu verstehen, besuchen Sie die Waitangi Treaty Grounds mit dem exzellenten Marae und einer sehr informativen Ausstellung. Und wussten Sie, dass Friedensreich Hundertwasser hier gewohnt hat? Sein Design macht den Toilettenstop in Kawakawa zu einem Erlebnis...

WhangaroaNach einigen Galerie-Einkäufen in Keri Keri beruhigen sich die Dinge enorm. Das entzückende Whangaroa zum Beispiel kann höchstens durch einen Fischwettbewerb aus der Ruhe gebracht werden. Bevor Sie entscheiden, ob Sie den ganzen Weg zum 90 Mile Beach mit dem mystischen Cape Reinga fahren wollen, spazieren Sie durch das schöne Hihi mit seinem friedlichen Campingplatz oder stopfen Sie Ihren Magen Hihimit Fish n’ Chips in Mangonui. Aber Achtung, Ihr Mietauto ist vermutlich nicht für das Fahren auf Sand versichert und es gibt einige Risiken dabei, am besten ist wahrscheinlich eine organisierte Tour von Kaitaia oder Ahipara.

Rawene - Hokianga HarbourSie können diesen schönen breiten Strand auch in Ahipara etwas geniessen, danach fahren Sie der Westküste entlang wieder nach Süden und erholen sich ohne Gegenwehr rund um den Hokianga Harbour herum, wo sich einst auch der Polynesische Entdecker Kupe niederliess. Nehmen Sie die Autofähre in’s schläfrige Rawene und vielleicht noch ein gemütliches Eis in Opononi. Östlich von Rawene empfehlen wir einen Besuch des verborgenen Wairere Boulder Tals (siehe www.wairereboulders.co.nz), wo ein idyllischer Fluss seinen Weg durch hartes Lavagestein geschliffen hat, mit üppigem Dschungel links und rechts. Wairere BouldersDer Weg entlang Brücken und Treppen ist sehr interessant und fotogen.

Spektakulär ist auch die Ansicht der riesigen Sanddünen auf der anderen Hafenseite und natürlich der eindrucksvolle Waipoua Forest, wo Sie sich wie Frodo fühlen können, wenn Sie den 2000 Jahre alten Kauribäumen entgegenschreiten. Fühlen Sie die Präsenz von Te Matua Ngahere (Vater des Waldes) und Tane Mahuta (Herr des Waldes), den zwei grössten Bäumen, denen sich früher einmal nur Maoripriester nähern durften.

Bayley's BeachFalls Sie von Kauribäumen noch nicht genug haben, machen Sie einen Umweg zum Trounson Kauri Park Walk, wo Sie fast garantiert einen Kiwi sehen werden, wenn Sie einen Nachtspaziergang mit einem Ranger machen. Besuchen Sie die grossen Kai Iwi Dünen-Seen, wohin Einheimische zum Skifahren gehen (auf dem Wasser). Wir empfehlen unbedingt einen Ausflug zum Bayley’s Beach, auf dem das Schild “unbegrenzte Geschwindigkeit” zu 110km wildem Abenteuer einlädt (Versicherung nicht vergessen). Nach etwas landwirtschaftlicher Atmosphäre in Dargaville fahren Sie weiter in den Süden bis zurück zum State Highway 1 bei Brynderwyn. Hinter Wellsford können Sie eine alternative Route (SH16) bis nach Auckland nehmen und dort Ihre ganz eigene “Twin Coast Discovery” beenden.

Northland Fotogalerie

 
< zurück   weiter >